Marion, Gustav und „Jerome“

 Hallo, Ihr Lieben!

Jetzt ist es ja schon bald ein Jahr her, daß Jerome bei mir eingezogen ist. Wie Ihr wisst, wollte ich wieder einen Labrador. Pudel – war gar nicht in meinen Gedanken – und eigentlich konnte ich mich mit einem Pudel gar nicht vorstellen. Aber, man soll ja nie nie sagen. Ich glaube auch, Jerome hat sich mich ausgesucht und nicht umgekehrt.

In der Zwischenzeit muss ich meine Vorbehalte gegenüber Pudel total revidieren. Ich habe das Gefühl, wir waren vom ersten Tag an ein tolles Team. Er hat sich mir sofort anvertraut und umgekehrt,  ich konnte mich ihm auch sofort anvertrauen. Er hat mich die Wege, die ich gehen muss, von Anfang an sicher geführt. Wege, die wir einmal gegangen sind hat er sofort perfekt abgespeichert. Man hat das Gefühl, er kennt sich einfach gut aus und weiss wos lang geht.

Im Sommer waren auf dem Weg zur Arbeit immer wieder Baustellen (Hausbau) und oft war mir nicht klar wo ich gehen kann, weil die Kreuzung oder der Gehsteig blockiert war. Mein Mann konnte mir nicht helfen er war im Krankenhaus bzw. Reha. Oft war es so laut, daß ich auch nicht hören konnte wo ich Jerome hinschicken soll. An einem Morgen standen mindestens 3 oder 4 Transmixe da und blockierten alles. Ich gab Jerome das Komando zur Arbeit – und irgendwie fand er den Weg durch die LKWs und wir kamen sicher an.

Ein anderes Mal kam ich von der Arbeit und geriet in eine Feuerwehrübung. Feuerwehrautos standen überall, Schläuche lagen am Boden … und es war ziemlich laut. Auch hier fand Jerome einen sicheren Weg nach Hause. Später wurde meinem Mann davon berichtet wie sicher Jerome den Weg fand.

Er ist mir zu einem richtig guten Begleiter geworden.

Auch in der Freizeit haben wir  viel Spaß mit Ballspielen oder Stöckchen werfen. Er könnte stundenlang spielen. Nur ins Wasser geht er nicht.

Es gäbe noch viele Dinge zu berichten, aber Ihr spürt, daß wir ein richtig gutes Team geworden sind.

Nun wünsche ich Euch ein wunderschönes und gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles Gute und weiterhin so viel Freude mit den Hunden.

Grüßle

Marion, Gustav und Jerome